Oberärzte und Funktionsoberärzte

Zur Person

DeGIR zertifizierter interventioneller Radiologe (Stufe II, Module A-D)
Q3 Zertifikat Herz-MRT und Q2 Zertifikat Herz-CT der AG Herz- und Gefäßdiagnostik der DRG
Level II Zertifikat der Society of Cardiovascular Magnetic Resonance

Zur Person
Akademischer Werdegang
1983 - 1990 Studium der Humanmedizin an der RWTH-Aachen
1989 - 1990 Praktisches Jahr:  Chirurgie (Prof. Schumpelick), Innere Medizin (Prof. Effert), Radiologie (Prof. Günther),  Medizinische Einrichtungen der RWTH-Aachen
1995 Promotion: „Die QT-Dauer als Steuerparameter einer frequenzadaptierenden Schrittmacherstimulation“
2013 Habilitation: Venia legendi für das Lehrgebiet Diagnostische Radiologie. Titel der Habilitationsschrift: „Die Röntgenmorphologie der Wirbelsäule bei Osteogenesis imperfecta und anderen Formen der Osteoporose im Kindesalter - Eine neue Strategie
Klinischer Werdegang
1990 - 1991 Ärztin im Praktikum, Klinik für Radiologische Diagnostik, Medizinische Einrichtungen der RWTH-Aachen
1992 Approbation als Ärztin
1992 - 1992 Ärztin in Weiterbildung, Klinik für Radiologische Diagnostik,
Medizinische Einrichtungen der RWTH-Aachen
1993 - 1993 Klinisches Jahr in der Kinderklinik der Medizinischen Einrichtungen der RWTH-Aachen
1994 - 1996 Ärztin in Weiterbildung, Klinik für Radiologische Diagnostik, Medizinische Einrichtungen der RWTH-Aachen
1996 Anerkennung als Fachärztin für Diagnostische Radiologie
1996 - 1997 Ärztin in der Klinik für Radiologische Diagnostik, Medizinische Einrichtungen der RWTH-Aachen
1997 - 2000 Oberärztin in der Kinderradiologie der Justus-Liebig-Universität
Gießen mit Weiterbildung für den Schwerpunkt Kinderradiologie
2000 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Fachärztin für
Diagnostische Radiologie mit dem Schwerpunkt Kinderradiologie
Seit 2000 Oberärztin im Funktionsbereich Kinderradiologie des Instituts und Poliklinik für Radiologische Diagnostik an der Uniklinik Köln
Seit 2007 Leitung Funktionsbereich Kinderradiologie des Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik an der Uniklinik Köln
2016 Gründung des Schwerpunkts Kinderradiologie des Instituts für
Diagnostische und Interventionelle Radiologie an der Uniklinik Köln
2017 Bestellung in den Vorstand der Deutschen Röntgengesellschaft
2017 Tagungspräsidentin der 54. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie
Lehrtätigkeit
Vorlesungen mit dem Thema Kinderradiologie im Rahmen des Radiologischen Kurses und des Blockseminars; radiologischer Part  in den Kompetenzfeldern Meningismus, Pneumonie und Osteomyelitits
Strahlenschutzkurse
Betreuung von Doktoranden
MRTA-Unterricht
Ärztliche Fortbildung (Radiologen und Pädiater)
Preis
2012 Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie
Mitgliedschaften
DEGUM (Ausbilderin, seit 2013)
Deutsche Röntgengesellschaft
Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie
Kinderschutzgruppe der Uniklinik Köln  

Zur Person
Akademischer Werdegang
1999-2006 Studium der Humanmedizin, Medizinische Hochschule Hannover   
05/2006 Ärztliche Prüfung
Promotion  
09/2006 Prof. Dr. K.L. Rudolph, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover. Thema:Erforschung des Einflusses von Telomerverkürzung auf durch DNS-Schädigung induzierte Zellzykluskontrollpunkte in vivo
Habilitation  
03/2017 Venia legendi an der Hohen Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln mit dem Titel "Die Entwicklung der endovaskulären Therapie des ischämischen Schlaganfalles zu einem multimodalen Behandlungskonzept"
Klinischer Werdegang
2006-2011 Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für   Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Uniklinik Köln
09/2011 Facharzt für Radiologie
Seit 05/2012 Funktionsoberarzt Neuroradiologie
Seit 03/2013 Oberarzt Neuroradiologie
05/2016 Schwerpunktbezeichnung „Neuroradiologie“
Zusatzqualifikationen
Fellow of the European Board of Neurointervention (EBNI)
DeGIR Stufe 2 - Modul E
DeGIR Stufe 2 - Modul F
Mitgliedschaften
ESNR (European Society of Neuroradiology)
EBNI (European Board of Neurointervention)
DRG (Deutsche Röntgengesellschaft)
DGNR (Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie)
DeGIR (Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie)

Zur Person
Akademischer Werdegang
1994 -2000Studium der Humanmedizin an der Rheinischen-Friedrich Wilhelms-Universität Bonn
1997 - 2002Promotion: „Immunhistochemische Untersuchungen zur Inzidenz der Myokarditis beim plötzlichen Kindstod“, Institut für Rechtsmedizin, Universität Bonn
2010Habilitation und Venia legendi
2015-2018 Professur für Neuroradiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen
seit 02/2018Professur für Neuroradiologie, Universität zu Köln
Klinischer Werdegang
2000 - 2001AiP im Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss, Klinik für Neurologie
2002 - 2015Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Essen, seit 2012 leitender Oberarzt der Neuroradiologie

Dr. Kirsten Beitzel

Dr. Kirsten Beitzel

Kinderradiologie

Zusatzqualifikation DEGUM Stufe II Pädiatrie

Telefon
+49 221 478-82006
Telefax
+49 221 478-82384
Dr. Christian Houbois

Dr. Christian Houbois, EDIR

Funktionsoberarzt
Zurzeit Fellowship für Kardiovaskuläre Bildgebung am Toronto General Hospital (Kanada)
(Peter Munk Cardiac Centre, Joint Department of Medical Imaging, University Health Network)

Kardiovaskuläre Bildgebung, Allgemeinradiologie, Endometriose

Telefon
+49 221 478-82006
Telefax
+49 221 478-82384
Zur Person
Akademischer Werdegang
Studium
2002 – 2009Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und Universitätsklinikum Köln
Promotion
12/ 2010Anfertigung der Doktorarbeit im Medizinischen PräventionsCentrum Hamburg, Prof. Dr. C.U. Herborn / Abteilung Radiologie. Thema: Wertigkeit verschiedener MR-Kontrastmittel für die Ganzkörper-Magnetresonanz-Angiographie. Vortrag: "Evaluation and comparison of three paramagnetic contrast agents for WB-MRA“ MR-AngioClub 2007 (Istanbul)
Zusatzqualifikationen
03/ 2013Q1 Zertifikat Herz-MRT / CT der AG Herz- und Gefäßdiagnostik der DRG
06/ 2015European Diploma in Radiology (EDiR)
11/2017DEGUM Stufe II für Ultraschall in der Radiologie

Klinischer Werdegang
2009 – 2013 Krankenhaus Porz am Rhein (Prof. Dr. D. Beyer)
Seit 2014Uniklinik Köln (Prof. Dr. D. Maintz)
Seit 01/2015Facharzt für Radiologie
Seit 04/2016 Funktionsoberarzt Uniklinik Köln

Mitgliedschaften
Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
AG Herz- und Gefäßdiagnostik der DRG
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
European Society of Radiology (ESR)
European Society of Cardiac Radiology (ESCR)
Radiological Society of North America (RSNA)

Zur Person
Akademischer Werdegang
10/2003 - 12/2009 Studium Humanmedizin Johannes Gutenberg-Universität Mainz
12/2009 Approbation als Arzt
02/2010 Promotion
Klinischer Werdegang
05/2010 - 06/2015 Assistenzarzt Radiologie, Universitätsmedizin Mainz
07/2015 Facharzt für Radiologie
07/2015 - 08/2016 Facharzt Radiologie, Universitätsmedizin Mainz
09/2016 Forschungsaufenthalt Hospital Universitari La Fe, Valencia, Spanien
10/2016- 12/2016 Funktionsoberarzt Radiologie Universitätsmedizin Mainz
Mitgliedschaften
AGIT (AG Informationstechnologie)
CIRSE (Cardiovascular and Interventional Radiological Society of Europe)
DeGIR (Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie)
DRG (Deutsche Röntgengesellschaft)
ESR (European Society of Radiology)
RSNA (Radiological Society of North America)

Nach oben scrollen