Computertomographie (CT)

Die Computertomographie ist ein spezielles Röntgenverfahren, mit dem Querschnittsbilder des menschlichen Körpers erzeugt werden. Gewebe und Organe lassen sich im Gegensatz zur konventionellen Röntgenaufnahme überlagerungsfrei in zwei Dimensionen darstellen. Mittels  spezieller Software können Volumendaten des Patienten zur Oberflächendarstellung oder virtuelle 3D- Bilder gewonnen werden.

Die Computertomographie gehört heute zu den wichtigsten Verfahren in der Radiologie, da mit ihr eine Vielzahl von Erkrankungen diagnostiziert werden kann. Veränderungen in der Struktur des Körpers können sichtbar gemacht und somit Knochenbrüche, Blutungen, Blutergüsse, Schwellungen und oft auch Entzündungen diagnostiziert werden.

Unsere Geräte

  • 1x Philips IQon Spectral
  • 2x Philips Brilliance iCT256 Zeilen
  • 1x Philips 64 Zeilen
Nach oben scrollen