Senologische Bildgebung

Unser diagnostisches Leistungsspektrum beinhaltet hierbei unter anderem die digitale Mammographie, den hochauflösenden Ultraschall (einschließlich Duplexsonographie), die Tomosynthese und die MRT-Mammographie.

Alle ambulanten und stationären Patientinnen und Patienten mit senologischen Fragestellungen werden

  • Röntgen-mammographisch in digitaler direkter Flachdetektor-Technik sowie mittels Tomosynthese (schichtartige Untersuchung der Brust) mit im Anbietervergleich niedrigen Expositionsbedarf „Low-Dose-Mammographie“,
  • MRT-mammographisch mit modernsten MRT-Anlagen von 1.5 Tesla und 3.0 Tesla Magnetfeldstärke  ausgestattet für alle Spezialanwendungen der Mamma-Diagnostik

und sonographisch versorgt. Transkutane Biopsien erfolgen Röntgen-stereotaktisch und MR-mammographisch in Vakuum-assistierter Technik.

Notfallindikationen werden röntgen-mammographisch und sonographisch am Tag der Anmeldung und MR-mammographisch innerhalb weniger Tage versorgt. Dies gilt auch für Zuweisungen aus dem gesetzlichen ambulanten Versorgungsbereich. Wir verwenden makromolekulare, biologisch inerte intravenöse Kontrastmittel.

Der enge Austausch mit den Zuweisern aus Praxen und der Uniklinik spiegelt sich u. a. in den wöchentlichen interdisziplinären Fallkonferenzen und täglichen interdisziplinären Konsultationen wieder.

Die Radiologie ist Teil des Brustzentrums der Uniklinik Köln, radiologischer Hauptleistungserbringer des Brustzentrums Köln/Frechen und Mitglied des Centrums für Integrierte Onkologie Köln Bonn.
Es besteht eine enge Kooperation auf dem Campus mit der Frauenklinik , deren gynäkologischem Krebszentrum, dem Zentrum familiärer Brust- und Eierstockkrebs, der Klinik für Nuklearmedizin, der Klinik für Strahlentherapie und dem Institut für Pathologie der Uniklinik Köln.

Überblick über unsere Zertifikate

Originalpublikationen der letzten 5 Jahre

Nach oben scrollen