19.10.2020
Radiologie

Chinesisch-Deutsches Forschungsprojekt gefördert

Zusammenarbeit mit der chinesischen Universität Jilin

Dr. Thorsten Persigehl und Prof. Huimao Zhang (v.l.), Fotos: Michael Wodak/Shuo Wang
Dr. Thorsten Persigehl und Prof. Huimao Zhang (v.l.), Fotos: Michael Wodak/Shuo Wang

Priv.-Doz. Dr. Thorsten Persigehl, Leitender Oberarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Uniklinik Köln, hat zusammen mit Prof. Huimao Zhang, Direktorin der Radiologie am First Hospital der Jilin University/China, erfolgreich eine Förderung des Chinesisch-Deutschen Zentrums für Wissenschaftsförderung (CDZ) eingeworben. Gefördert wird ein gemeinsames Forschungsprojekt zur AI-unterstützten Diagnose von COVID-19-Infektion im Thorax-CT.

In dem Projekt wird ein CT-basierter „deep learning“-Algorithmus auf dem Gebiet der Artificial Intelligence (AI) trainiert und für den klinischen Einsatz validiert. In der Multicenter-Studie analysieren die Forscher CT-Daten aus den Universitäten in Wuhan, Jilin, Ningbo, Köln, Frankfurt und Heidelberg.

In der Radiologie der Uniklinik Köln steht hierzu ein hoch modernes AI-Forschungsteam zu Verfügung, welches unter anderem von Köln Fortune gefördert wird. In weiteren Forschungsprojekten, unter anderem im Rahmen des BMBF-geförderten COVID Verbundprojekts RACOON sowie des DFG-Schwerpunktprogramms (SPP 2177), erfolgen diverse AI-basierte Analysen wie beispielsweise zu Radiomics in Lymphknoten. Das hier geförderte chinesisch-deutsche Kooperationsprojekt wird an der Uniklinik Köln durch weitere Forscher von Philips Research unterstützt.

Das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ) ist eine als Joint-Venture gegründete Forschungsförderungseinrichtung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der National Natural Science Foundation of China (NSFC) mit Sitz in Peking. Aufgabe des CDZ ist die Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China mit dem Schwerpunkt der Förderung in den Natur-, Lebens-, Ingenieur- sowie den Managementwissenschaften.

Nach oben scrollen